So begann es…

Wir, die Familie Kaiser, wollten auf unserer Grünfläche keine Intensivbewirtschaftung mehr
und entschieden uns für eine Umstellung auf eine biologische Bewirtschaftung.

Bildschirmfoto 2014-08-26 um 15.32.50

Nach einigen Besuchen auf Bauernhöfen und Besichtigungen von Tierrassen entschieden wir uns für die robusten, zotteligen Hochlandrinder.

Die ersten drei Kalbinnen kamen somit im Mai 2010 auf unseren Hof. Doch dem war nicht genug und es
folgte eine trächtige Mutterkuh mit ihrem jungen Stierkalb.

Nach einiger Zeit stach uns die Rinderrasse Galloway ins Auge, davon kamen 2011 ebenfalls drei trächtige Kühe auf unseren Bauernhof. Uns liegt eine artgerechte Tierhaltung und eine gesunde Ernährung sehr
am Herzen so kam es auch zu einer Umstellung auf eine Biobewirtschaftung.

Unser biologisch gehaltener Nebenerwerbsbetrieb liegt im schönen Innviertel in Esternberg mit einer Gesamtfläche von ca. 15 ha, davon leben die Tiere auf ca. 10 ha.